Fritz-Walter-Stiftung

08.02.2017

Horst Eckel feiert 85. Geburtstag

Am 8. Februar 1932 wurde Horst Eckel geboren. Viele ruhmreiche und bemerkenswerte Einträge hat er seitdem in seinem Lebensweg zusammengetragen. Überragen wird sicher immer der Gewinn der Fußballweltmeisterschaft 1954 an der Seite von Fritz Walter. Aber auch das soziale Engagement von Horst Eckel bei der DFB-Stiftung Sepp Herberger und der Fritz-Walter-Stiftung zeichnen ihn in besonderer Weise aus. Die beeindruckenden Stationen auf Horst Eckels Lebensweg kann man auf seiner Homepage www.horst-eckel.de bewundern. 

An seinem 85. Geburtstag waren rund 200 Personen gekommen, um mit der Familie Eckel zu feiern. Die Mainzer Hofsänger machten den stimmgewaltigen Start in die sehr emotionale Feier, bei der Wolf-Dieter Poschmann gekonnt durchs bunt bestückte Programm führte. 

Neben der kompletten ersten Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern samt Führungsspitze angeführt vom Vorstandsvorsitzenden Thomas Gries waren DFB-Präsident Reinhard Grindel und viele Fußballstars der Vergangenheit angereist. Otto Rehhagel, Andreas Brehme, Martin Wagner, Hans-Peter Briegel, Axel Roos, Klaus Fischer, Hansi Müller und der Botschafter der Fritz-Walter-Stiftung, Miroslav Klose, um nur einige zu nennen. 

Für die Fritz-Walter-Stiftung überbrachte der stellvertretende Vorsitzende Walter Desch die Glückwünsche. Walter Desch hob das unermüdliche Engagement von Horst Eckel für die Fritz-Walter-Stiftung hervor. So fehlte Horst Eckel bei noch keiner der 17 Endrunden des Fritz-Walter-Cups und bei keiner der zwölf Fritz-Walter-Galas. 

Um den umfassenden Rückblicken an diesem Tag auch ein Zukunftsaspekt hinzuzufügen, überreichten Walter Desch und Reinhard Grindel ein T-Shirt der neuen Straßenfußball-Turnier-Serie "KANÄLCHERS". Auch hier wird Horst Eckel sicher künftig das ein oder andere Mal mit von der Partie sein.