Fritz-Walter-Stiftung

15.03.2018

Vorstand der Fritz-Walter-Stiftung tagte in Mainz

Am frühen Mittwochabend waren die Mitglieder des Vorstandes der Fritz-Walter-Stiftung im Ministerium des Innern und für Sport zusammengekommen. Der Vorstandsvorsitzende, Innenminister Roger Lewentz, grüßte den Vorstandsvorsitzenden des 1. FC Kaiserslautern, Michael Klatt, die beiden Präsidenten der rheinland-pfälzischen Fußballverbände, Dr. Hans-Dieter Drewitz und Walter Desch, sowie die Vorstandsmitglieder Rainer Keßler, Walter Schumacher, Claus-Dieter Gerke, Schatzmeister Karl-Heinz Dielmann, Koordinator Bernd Rieder und Geschäftsführer Michael Desch.

Nach einer langen Diskussion zum aktuellen Stand des 1. FC Kaiserslautern wurden die Projekte der Stiftung besprochen.

Es gab viel Lob für die einzelnen Projekte der Stiftung. So zog man positive Bilanz zur Fritz-Walter-Gala 2017 in Worms, zum derzeit laufenden Fritz-Walter-Cup, zum KANÄLCHERS Straßenfußball-Projekt, zur Fritz-Walter-Medaille und zur Ungarnpartnerschaft. Der Förderverein stellte sein Jahresprogramm vor und über 24 Einzelanträge wurden entschieden.