Fritz-Walter-Stiftung

Bad Marienberg Niederneisen Koblenz Mendig Daun Rheinböllen Mainz Eisenberg Lambsheim Kaiserslautern Kandel Pirmasens Osburg Schweich

Für nähere Berichte und Infos, Orte in der Karte bitte doppel klicken!

Fritz-Walter Grundschulturnier auf dem Rheinland-Pfalz Tag in Ramstein.

Tolles Fußballfest!

 

Zum Auftakt des Rheinland-Pfalz-Tages in Ramstein hat die Fritz-Walter-Stiftung zu einem Turnier für die Grundschüler des Landkreises eingeladen. Über 200 Kinder waren auf dem Gelände des FV "Olympia" Ramstein in 20 Mannschaften angetreten, um vor allem im Sinne des Fair-Play-Gedankens die Besten zu ermitteln. Neben den Betreuern der Schulen kümmerte sich je ein TEAMER - Schüler des Reichswald-Gymnasiums in Ramstein, die an ihrem schulfreien Tag freiwillig halfen - um die Mannschaften. So war es auch problemlos möglich, alle 40 Spiele ohne Schiedsrichter auszutragen. Nach jedem Spiel setzten sich die Teamer mit den Mannschaften zusammen und gaben Fair-Play-Punkte. So war nicht nur das Endergebnis des Spieles entscheidend, sondern auch die Zusatzpunkte.

In der Gruppe A setzte sich Enkenbach mit 23 Punkten vor Mehlingen und Ramstein 1 durch. In Gruppe B  waren Mehlingen II und Trippstadt mit je 22 Punkten vorne. Die dritte Gruppe gewann die GS Mackenbach mit 24 Punkten - die höchst mögliche Zahl - klar vor Hochspeyer 1 und Mehlingen 3 mit je 19 Punkten. Die letzte Gruppe entschied Mehlingen 4 mit 22 Punkten  knapp vor Mackenbach 2 und Ramstein 4 mit jeweils 21 Punkten.

In der reinen Fair-Play-Wertung kamen Mehlingen und Mackenbach zur vollen Punktzahl und konnten jeweils 12 Punkte verbuchen. Ramstein und Linden erreichten 11 Punkte und Hochspeyer 10.

Die Siegerehrung war der absolute Höhepunkt der Veranstaltung. Unter den von E. Rieder gespielten Disco-Klängen sangen alle Teilnehmer den Song "Auf uns" von Andreas Bourani. Bernd Rieder von der Fritz-Walter-Stiftung lobte die faire Spielweise und das gute Miteinander aller Sportler.  An diesem Tag waren alle Sieger und so erhielt auch jeder Spieler und jede Spielerin - in allen Teams waren auch viele Mädchen dabei - ein rotes "Fritz-Walter-Trikot" und einen Apfel und eine Banane, ebenfalls von Sponsor "Wasgau" gestiftet. Zudem erhielt jedes Team einen Ball. Rieder dankte dem FV "Olympia" für die Bereitstellung der Anlage und Bezirksspielleiter Horst Cherdron für die gelungene Organisation vor Ort.

Schließlich übergab kein Geringerer als der 54er Weltmeister Horst Eckel die Urkunden und die Bälle. In einem Kurzinterview stellte er fest, dass er "unter diesen Bedingungen, die die heutige Jugend hat, wohl zwei Mal Weltmeister geworden wäre"! Über eine halbe Stunde erfüllte er geduldig die Autogrammwünsche seiner jungen Fans. Ein gelungenes Fussballfest hatte so ein harmonisches Ende kurz vor der Eröffnung des Rheinland-Pfalz-Tages in der Stadtmitte. Fritz Walter ließ bei herrlichem Wetter grüßen......

Ran an den Ball – Die Gartenschau und Fritz Walter (Bericht aus "Die Rheinpfalz" über den 10.06.15)

Südpfalz: Grundschüler spielen die Meister auf der Landesgartenschau aus – Stiftung richtet erstmal fünf Turniere gleichzeitig aus

„Böhämmer vor, noch ein Tor“. Die Mädchenmannschaft der Grundschule Bad Bergzabern feuert die Jungenmannschaft an. Sie führt 1:0. Es nützt nichts, am Ende reicht der gegnerischen Mannschaft der Grundschule Billigheim-Ingenheim ein 1:1, um das Turnier auf der Landesgartenschau zu gewinnen.

 Fetzige Musik dröhnt aus den Lautsprechern, die Stimmung auf den vier Kleinfeldplätzen ist teilweise euphorisch – bei Spielern und Zuschauern. 350 Grundschüler aus dem Kreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau wuseln mit viel Begeisterung und jubelnd am Mittwoch über die Plätze des Kleinfeld-Fußballturniers auf der Landesgartenschau in Landau. Lehrer, Eltern und Großeltern feuern ihre Mannschaften von der Seitenlinie lautstark an. Insgesamt machen 31 Auswahlmannschaften mit.

Zum ersten Mal werden an diesem Tag die Stadt- und Kreismeisterschaften der Jungen und Mädchen am gleichen Ort und am selben Tag ausgespielt, berichtet Bernd Rieder. Er ist Mitinitiator des Turniers. Mit nur einer Hand voll Kollegen hat er den Wettbewerb vorbereitet.

Rieder, Rektor der Grundschule Herxheim, ist Mitglied der Fritz-Walter-Stiftung, die sich besonders für die Nachwuchsförderung im Fußball engagiert. Die Stiftung unterstützt Grundschulturniere in ganz Rheinland-Pfalz und organisiert den Fritz-Walter-Cup, erklärt Bernd Rieder. Möglich gemacht wurde die Veranstaltung auch von den Partnern der Fritz-Walter-Stiftung, dem Land Rheinland-Pfalz, dem Deutschen Fußballbund und dem 1. FC Kaiserslautern. Vor Ort um das Turnier kümmern sich die Sportfachberater aus dem Kreis Südliche Weinstraße.

13 Mädchen- und 18 Jungenmannschaften nehmen an den fünf Turnieren auf der Landesgartenschau teil. Sie bestehen aus je zehn Spielern. Von früh morgens bis in den Nachmittag hinein sorgen die 350 Jungs und Mädchen auf vier Spielfeldern mit Dribblings und Kopfbällen für spannende Spiele. Nach vier turbulenten und aufregenden Stunden stehen die Sieger der fünf Turniere fest. Stadtmeister (Mädchen) ist die Pestalozzischule Landau. Bei den Jungen belegt die Mannschaft der Grundschule Wollmesheimer Höhe den ersten Platz.

Das Finale der Kreismeisterschaft der Mädchen gewinnt Annweiler 3:0 gegen Edenkoben. Bei der Kreismeisterschaft der Jungenmannschaften der kleinen Schulen siegt das Team aus Böbingen-Gommersheim. Im Finale der großen Schulen geht die Jungenmannschaft aus Billigheim-Ingenheim als Sieger hervor.

 

Fritz-Walter-Grundschulturniere

Unter dem Motto „Ein Fest für die Kleinen“ führt die Fritz-Walter-Stiftung seit 2010 die Fritz-Walter-Grundschulturniere für Grundschulen in Rheinland-Pfalz durch.

In Anlehnung an den Fritz-Walter-Cup für weiterführende Schulen, steht auch bei den Grundschul-Kids der Fußballsport im Vordergrund. Umrahmt wird das Turnierprogramm von viel Musik, Spiel und Spaß. Größtenteils in Eigeninitiative organisiert, spielen die Schüler/-innen auf DFB-Mini-Spielfeldern ihre Sieger aus und erfahren dabei – ganz im Sinne Fritz Walters - die Freude am Fußballsport und an sportlicher Bewegung allgemein. Nachdem fünf Veranstaltungen im ersten Jahr ausgerichtet wurden, folgten im Jahr 2011, 2012 und 2013 jeweils 10 bis 12 Fritz-Walter-Grundschulturniere.

 

Fritz Walter Grundschulturniere 2014

„60 Jahre Wunder von Bern“

Am 04.07.2014 jährt sich das Wunder von Bern zum 60. Mal. In Bern haben Fritz Walter und sein Team die Favoriten aus Ungarn im Wankdorfstadion überraschend 3:2 besiegt.

Der Mythos „Fritz Walter“ ist eng mit diesem Ereignis verbunden, deshalb werden wir bei unseren Grundschulturnieren mit einigen besonderen Aktionen an diesen besonderen Jahrestag erinnern.

Es gibt ein Buch von Maja Nielsen, Fußballhelden – der Weg zur Fußballmeisterschaft (Gerstenberg Verlag, Hildesheim 2014). Dieses Buch ist mit unserer Unterstützung und unter der Beteiligung von Horst Eckel und Matthias Ginter (Gewinner der Fritz-Walter Medaille 2012 und 2013) entstanden. Dazu werden wir bei allen Turnieren ein Quiz veranstalten. Als Preise gibt es das Buch und weitere Überraschungen zu gewinnen. Die nötigen Infos zu dem Quiz gibt es immer morgens am Turniertag für alle Teilnehmer.

An einigen Turnierorten wird unser Musiker Oliver Mager mit einer speziellen Version des Liedes „54 – 74 – 2010“ überraschen, wir dürfen gespannt sein.

In diesem Jahr werden 14 Turniere gespielt und zwar in Osburg (13.05.14), in Daun (15.05.14), auf dem Fröhnerhof in Kaiserslautern (19.05.14), in Schweich (28.05.14, unser erstes Inklusionsturnier), in Niederneisen (05.06.14), in Kandel (06.06.14), in Bad Marienberg (12.06.14), in Ludwigshafen (geplant am Jubiläumstag 04.07.14), in Mendig (11.07.14), in Mainz-Finthen (23.07.14) und in Mainz, Stadion „Am Bruchweg“ (30.09.14).

Weitere Veranstaltungen sind in Lambsheim und in Eisenberg fest eingeplant, die Termine stehen leider noch nicht fest. Eventuell werden wir auch wieder ein Turnier in Pirmasens spielen.

Wir freuen uns auch im 5. Jahr auf tolle Fritz-Walter Grundschulturniere, schauen Sie sich doch eine Veranstaltung „live“ und vor Ort an. Weitere Infos gibt es immer hier oder wenn Sie auf der obigen Karte die Veranstaltungsorte doppel klicken (folgt demnächst aktualisiert).

Betzi tanzt auf dem Fröhnerhof am 23.05.13

Action im Strecktal in Pirmasens am 21.06.13

Film unter: http://tv.dfb.de/index.php?view=6067

Am 03.07.13 stritten in Mainz-Finthen 15 Mädchenteams aus Mainz und Umgebung um den Siegerpokal unseres Innenministers Roger Lewentz. Als Sieger ging die Martinusschule Oberstadt mit ihrem Trainer Hubert Neu (bekannt als Trainer beim 1. FCK und bei Schalke 04) hervor. Den Pokal und die Urkunden der Fritz-Walter Stiftung überreichte Herr Gunter Fischer vom Sportresort des Innenministeriums. Ein weiterer Ehrengast, die DFB-Präsidentin Steffi Jones, nahm sich viel Zeit für Fragen der Nachwuchstalente und gab reichlich Autogramme. Oliver Mager verbreitete trotz echten Fritz-Walter Wetters eine tolle Stimmung!

Die Martinus Schule Oberstadt erhielt den Siegerpokal des Innenministers durch Herrn Gunter Fischer

Zum ersten Mal begleiteten wir im Jahr 2013 das Mainzer Grundschulturnier. Dieses Turnier findet seit vier Jahren am altehrwürdigen Mainzer Bruchweg statt. Oliver Mager begeisterte am 11.09.13 die 250 Kinder, das Mainzer Maskotchen JOHANNES und den Fußballprofi Johannes Geis. Eine gelungene, erste Kooperation mit dem FSV Mainz 05!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eindrücke aus Mainz