Fritz-Walter-Stiftung

Zweck und Ziele

Zweck der Stiftung

Der Zweck der Stiftung ist die Förderung der allgemeinen sportlichen Jugendarbeit, die Unterstützung von Maßnahmen zur Integration von Jugendlichen in die Gesellschaft sowie die Leistung eines Beitrags zur Völkerverständigung vor allem mit den mittel- und osteuropäischen Staaten.

 

Die Ziele der Fritz Walter Stiftung

  • die Förderung von talentierten Jugendlichen vor allem im Fußballsport,
  • die Zusammenarbeit mit Vereinen, Verbänden und sonstigen Sportorganisationen sowie mit Schulen und anderen Bildungseinrichtungen in Fragen der Jugendarbeit,
  • die Unterstützung von Maßnahmen gegen Doping und Drogenmissbrauch,
  • die Mitwirkung bei der Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit,
  • die Förderung des „Fair Play“-Gedankens innerhalb und außerhalb des Sports sowie
  • sonstige Maßnahmen der sportlichen und sozialen Jugendarbeit im nationalen und internationalen Bereich.

 

Schwerpunkte zum Erreichen der Ziele

  • die Ausrichtung und Durchführung des jährlichen Fritz-Walter-Cups der Schulen,
  • die Unterstützung von sozialen Jugendprojekten in Rheinland-Pfalz, für die keine staatliche oder kommunale Förderung in Betracht kommt,
  • die jährliche Vergabe des Fritz-Walter-Preises an Sportvereine mit herausragenden sozialen Jugendprojekten sowie
  • die Unterstützung und Förderung von sozialen Jugendprojekten in Ungarn im Rahmen der Partnerschaft mit dem Komitat Komarom-Esztergom.