Fritz-Walter-Stiftung

02.11.2014 09:19 Alter: 4 yrs

Fritz-Walter-Stiftung setzt mit 10. Gala erneut großes Ausrufezeichen

Kategorie: Fritz-Walter-Gala, Meldungen

Thomas Gottschalk war erneut Gast der Fritz-Walter-Stiftung. Als Repräsentant des diesjährigen Hauptsponsors HARIBO drückte die schillernde Persönlichkeit aus dem Showgeschäft natürlich der Veranstaltung ihren Stempel auf. Gottschalk verstrahlte viel Licht, nicht nur sinnbildlich sondern auch real durch die zahlreichen Blitzlichter. Nahezu jeder der über 200 Gäste wollte schließlich ein persönliches Foto mit dem Star nach Hause nehmen. Hinzu kamen die vielen Autogramme, die der gewohnt auffallend gekleidete und stets zu Späßen aufgelegte Hüne bereitwillig gab. Und jeder ging, was die persönliche Dokumentation dieses Ereignisses anging, zufrieden nach Hause.

Es gab aber auch viel Licht durch die anderen Stargäste. Weltmeister Horst Eckel stand auch 60 Jahre nach dem Wunder von Bern mit seinem bescheidenen Auftreten für den Glanz des ersten Sterns. Kurt Beck fühlte sich in der Welt des Fußball sichtlich wohl. Und Stefan Kuntz lobte den tollen Golfplatz, den er zuvor mit circa 60 weiteren Golfern bespielt hatte, und strahlte große Zufriedenheit aus. Dies aber sicher auch, weil der FCK in diesem Tagen eine erfolgreiche Phase sowohl auf als auch neben dem Platz durchläuft.

Hinzu kam der Glanz des vierten Sterns. Die Stiftung hatte den Festtag des ersten Ehrenspielführers bewusst mit Erinnerungen zu dem Erfolg im Sommer in Brasilien gespickt. So wurden dem Moderator des 2014er WM-Endspiels, Tom Bartels, nochmals die Anekdoten und Emotionen des Sommers wie auch der original "Text" zum Titel entlockt. Riesige Bilder vom bekannten Sportfotografen Bernhard Kunz, die den Erfolg in Brasilien dokumentieren, wurden den Gästen zum Kauf angeboten und bildeten eine tollen Rahmen.

Last but not least hatte der Vorsitzende der Stiftung, Sportminister Roger Lewentz, noch mit einem eigens für die Veranstaltung gestalteten adidas-Polo-Shirt eine Überraschung für die Gäste parat. Mit dem gemeinsamen Konterfei von Fritz Walter und Miro Klose auf dem Shirt sowie mit der Botschaft, dass sich Klose künftig als Botschafter der Fritz-Walter-Stiftung agieren wird, wurde somit nicht nur ein weiteres Highlight der Veranstaltung gesetzt; es wurde auch ein Ausblick in die Zukunft der Stiftung gegeben.

Der SV Olympia Ramstein wurde für hervorragende Jugendarbeit im Verbandsgebiet des Südwestdeutschen Fußballverbandes wie der Grafschafter SV für den Fußballverband Rheinland mit Fritz-Walter-Preis 2014 geehrt. Dass die Preisträger anschließend mit Thomas Gottschalk, Horst Eckel und Minister Lewentz um die Wette strahlen konnten, versteht sich von selbst.

Auch Dukaten glänzen, um in dem Bild zu bleiben. Vor allem, wenn sie sich in großer Menge versammeln. So strahlten die großen Schecks vom Deutschen Fußball-Bund (70.000 Euro), von HARIBO (30.000 Euro), von der Lotto-Stiftung (10.000 Euro) und von der Stadtsparkasse Kaiserslautern (5.000 Euro) am Ende der Veranstaltung. Der erfolgreiche Förderverein der Stiftung, der auch für das am gleichen Tag ausgetragene Golfturnier verantwortlich zeichnete, rundete den Scheck-Reigen ab. Der Vorsitzende Rainer Kessler und Schatzmeister Paul Dillenberger konnten einen Scheck in Höhe von 15.000 Euro übergeben und so die monetären Grüße der mittlerweile fast 100 Mitglieder übergeben.

Viel Licht und Glanz. So wie es sich für eine Geburtstagsfeier gehört. Es gab aber auch ein wenig Schatten einzuräumen. Durch die überwältigende Resonanz war es sicher recht eng im Saal und die Akustik war für alle teilweise eine Herausforderung. Nichts desto trotz war es erneut eine willkommene Gelegenheit, um an den Stifter Fritz Walter und die von ihm verkörperten Werte zu erinnern. Wir sind uns sicher, Fritz Walter wäre sehr stolz gewesen, hätte er diesen Tag noch erleben können. Allen, die dazu beigetragen, dass die Gala 2014 ein Erfolg wurde, möchten wir herzlich danken.

Hier kommen Sie zum Film von DFB-TV

http://tv.dfb.de/video/fritz-walter-gala-2014/9821/

Der Zugang zu allen Bildern wird Ihnen zeitnah unter

http://www.foto-seydel.de/

ermöglicht.

 

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Hier geht es zur Datenschutzhinweis