Fritz-Walter-Stiftung

Wettbewerbe

Fritz Walter hat sich zu Lebzeiten stets für die Förderung junger Fußballer eingesetzt, um Kindern und Jugendlichen die Notwendigkeit sportlicher Bewegung zu vermitteln und junge Fußballtalente an den Profisport heranzuführen.

Mit zahlreichen Wettbewerben will die Fritz-Walter-Stiftung diese Aufgaben erfolgreich weiterführen.

Der Fritz-Walter-Cup ist die offizielle Fußballmeisterschaft für weiterführende Schulen in Rheinland-Pfalz. Dieser als Hallenturnierserie ausgerichtete Wettbewerb führt jedes Jahr begeisterte Nachwuchsfußballer zusammen, die in mehreren Ausscheidungsrunden den Landesmeister ausspielen.

Für die Kleineren gibt es seit einigen Jahren die Fritz-Walter-Grundschulturniere. In lockerer Reihenfolge finden an wechselnden Orten Turniere auf DFB-Mini-Spielfeldern statt, bei denen es weniger um den sportlichen Erfolg als vielmehr um den Spaß an gemeinsamer sportlicher Aktivität geht.

Die Fritz-Walter-Medaille wird jedes Jahr an herausragende Jugendnationalspieler/-innen vergeben, die für ihre gezeigten sportlichen Leistungen, aber auch für ihr Auftreten abseits des Fußballplatzes, ausgezeichnet werden.

In der Vergangenheit wurden heutige Fußballgrößen wie z.B. Manuel Neuer, Toni Kroos, Mario Götze, André Schürrle, Célia Okoyino da Mbabi oder Babett Peter mit der Fritz-Walter-Medaille geehrt.

Der Fritz-Walter-Preis richtet sich an die Fußballvereine in Rheinland-Pfalz. Über ein Ausschreibungsverfahren werden die Sieger ermittelt und erhalten für ihr besonderes Engagement in den Bereichen Talentförderung, Suchtbekämpfung, Völkerverständigung und soziales Auftreten Gutscheine für Sportausrüstung als Belohnung.

Detaillierte Informationen zu den Wettbewerben der Fritz-Walter-Stiftung sind auf den folgenden Seiten der Homepage in der entsprechenden Rubrik nachzulesen.